Rach der Restauranttester
Ranma
Rappelkiste
Raumpatrouille Orion
Read Or Die
Die Rebellen vom Liang Shan Po
Record of Lodoss War
Reich und arm
Ritas Welt
Ritter der Schwafelrunde, Die
Rivalen der Rennbahn
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
Ronja Räubertochter
Roots
Rosamunde Pilcher
Rosarote Panther, Der
Roswell
Rote Meile, Die
Rugrats
Rupert, der Bär

 

Fernsehserien DVD - Video - Bücher - Download - Verleih
  www.maxdome.de

0-9 • A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z

Fernsehserien: Der rosarote Panther

Fast jeder kennt die bezaubernde Zeichentrickfigur des Rosaroten Panthers, des „Pink Panther“, der im deutschen Fernsehen bisweilen auch als „Paulchen Panther“ bezeichnet wird und ursprünglich nur für den Vorspann des 1963 in den Kinos angelaufenen Kriminalfilms „Der rosarote Panther“ kreiert wurde. Ursprünglich handelt es sich beim rosaroten Panther um einen fiktiven sagenhaften rosafarbenen Diamanten, der aufgrund seines kuriosen Namens aber die Phantasie der Mitarbeiter im Trickfilmstudio DePatie-Freleng anregte, sich die bekannte Figur des eleganten und immer gut gelaunten Paulchen Panther auszudenken. Im ursprünglichen Vorspann hatte es Paulchen Panther dann auch noch mit der Zeichentrickvariante des französischen Polizisten Inspektor Clouseau zu tun, der – symbolisch für die Handlung des Films – hinter dem rosaroten Panther (dem Diamanten) her ist.

Für die Zeichentrickserie, die aufgrund der positiven Resonanz des Publikums auf den Vorspann entstand, wurde aber ein anderer Gegenspieler für Paulchen Panther erdacht, nämlich ein namenloser kleiner Mann, der in der ersten Episode von 1964 (die später einen Oscar als bester animierter Kurzfilm gewinnen konnte) noch versucht, alle möglichen Gegenstände weiß zu streichen, bevor der Panther alles in seine Lieblingsfarbe rosa taucht. In den folgenden Jahren entstanden bis 1980 dann insgesamt 124 Trickfilmepisoden, die sich um den rosaroten Panther drehen. Diese dauern jeweils nur etwa sechs Minuten und werden jeweils vom Pink Panther Thema des weltberühmten US-amerikanischen Komponisten Henry Mancini eingeleitet. Der Charakter des Panthers verändert sich über die Folgen leicht und so leistet er sich gegen Ende hin und wieder einige tollpatschige Ausrutscher, wohingegen er zu Beginn der Serie noch ausgesprochen elegant und überlegen auftritt. Begleitet wird die Handlung der stumm auftretenden Figuren außerdem stets durch einen Sprecher, der die Geschehnisse aus dem Off zumeist in Reimen kommentiert.

Die Serie wurde zunächst meist vor Kinofilmen gezeigt, später aber auch ins Kinderprogramm übernommen und war so erstmals 1969 in den Vereinigten Staaten zu sehen. Nach Deutschland kam der „Pink Panther“ 1973, wo er im ZDF in der Serie „Der rosarote Panther – zu Gast bei Paulchens Trickverwandten“ auftrat. Mittlerweile gibt es die Episoden des Panthers auch auf DVD, nachdem er bereits seit Jahren zu den bekanntesten Figuren im Merchandise-Segment gehört.

Mehr: http://dfe.goldenagecartoons.com/

DVD:

 

Intro:

 

 

 

Impressum/AGB