Kampfstern Galactica
Kare-Kano
Karlsson vom Dach
Key the Metal Idol
Kim Possible
Kinder von Bullerbü, Die
King of Queens
Kingdom Hospital
Kir Royal
Kitou
Klamottenkiste
Kleine Hexe, Die
Kleine Planeten
Kleine Vampir, Der
Kleinen Strolche, Die
Knight Rider
Kobra, übernehmen Sie
Kojak
Kommissar Beck
Kung Fu
Käptn Blaubär

 

Fernsehserien DVD - Video - Bücher - Download - Verleih
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

0-9 • A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z

Fernsehserien: Kojak - Einsatz in Manhattan

Eine der bekanntesten Krimiserien der Welt, die sich auch außerhalb der Vereinigten Staaten bei einem breiten Fanpublikum etablieren konnte, ist die zwischen 1973 und 1978 produzierte Fernsehserie „Kojak“, die erstmals im Oktober 1973 auf zu sehen war und ein Jahr später von der ARD unter dem Titel „Kojak – Einsatz in Manhattan“ ausgestrahlt wurde. Nach einer Idee von Abby Mann entstand zunächst ein 148-minütiger Pilotfilm mit dem Titel „Der Mordfall Marcus-Nelson“, der großen Anklang beim Publikum fand und schließlich zum Dreh von 118 Episoden der Serie führte. Die jeweils 45 Minuten dauernden Folgen verhalfen dem Hauptdarsteller Telly Savalas zu einem großen Bekanntheitsgrad, aber auch Schauspieler wie Dan Frazer, Kevin Dobson oder George Savalas trugen einen entscheidenden Teil zum großen Erfolg von „Kojack“ bei. In Deutschland war auch die unverwechselbare Synchronstimme Kojaks, der von Edgar Ott gesprochen wurde, mit verantwortlich dafür, dass sich die Serie schnell etablierte und Kojaks flotte Sprüche bald in aller Munde waren.

„Kojak“ wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem zwei Emmys und sogar zwei Golden Globes. Außerdem stellte sich die Serie nachträglich zum Sprungbrett für viele Schauspieler heraus, die ihre Karriere mit kleinen Nebenrollen in „Kojak“ starteten – so etwa Harvey Keitel, Richard Gere, William Hurt und auch Sylvester Stallone.

Die Geschichten drehen sich um den New Yorker Polizisten Kojak, der gemeinsam mit seinen Assistenten Crocker und Stavros viele verzwickte Fälle zu lösen hat und sich dabei oft unkonventioneller Methoden bedient. Des Öfteren müssen so seine Mitarbeiter als Lockvögel herhalten, während er sowohl dunkle Schlupfwinkel durchsucht, als auch bei High Society-Partys mitmischt. Kojak zeichnet sich dabei durch seinen zynischen Humor aus und ist an seinem unverwechselbarem Auftreten mit Glatze und einem Dauerlutscher im Mundwinkel zu erkennen, der ihn zur absoluten Kultfigur werden ließ.

Mehr: www.tellysavalas.de

DVD:

 

Intro:

 

 

 

Impressum/AGB