Macius
Madita
Magic Knight Rayearth
Magnum
Mainzelmännchen
Manchild - Späte Jungs
Manni der Libero
Marsupilami
Martin Mystery
Masters of Horror
Mausi
Mein kleines Pony
Meister Eder und sein Pumuckel
Merlin
Miami Vice
Michel aus Lönneberga
MillenniuM
Mini-Göttinnen
Das Model und der Schnüffler
Moldiver
Momo
Monaco Franze - Der ewige Stenz
Mondbasis Alpha
Monk
Monster Rancher
Monsters
Monte Carlo
Mr. Bean
Mumins
Mundl-Ein echter Wiener geht n. u.
My Big Fat Greek Life
Mystic Knights
Münchner Geschichten

 

Fernsehserien DVD - Video - Bücher - Download - Verleih
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

0-9 • A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z

Fernsehserien: Monaco Franze - Der ewige Stenz

Zu den bekanntesten und beliebtesten bayerischen Fernsehserien, die auch außerhalb Bayerns großen Anklang beim Publikum fanden, gehört die mittlerweile mehr als 25 Jahre alte Serienproduktion „Monaco Franze – Der ewige Stenz“, die oft einfach als „Monaco Franze“ gehandelt wird. Die Produktion umfasst insgesamt nur zehn Episoden, die sich jeweils auf etwa 45 Minuten erstrecken und wurde erstmals im März 1983 von der ARD ausgestrahlt. Die amüsanten Folgen wurden aber unzählige Male wiederholt und gehören zu den absoluten Klassikern der deutschen Fernsehlandschaft.

„Monaco Franze“ basiert auf einem qualitativ ausgesprochen hochwertigen Drehbuch, das der bekannte Regisseur Helmut Dietl gemeinsam mit dem Münchner Schriftsteller Patrick Süßkind, von dem auch der Weltbestseller „Das Parfüm“ stammt, verfasste. Die Serie war der absolute Durchbruch für den 1997 verstorbenen Heimatschauspieler Helmut Fischer bedeutete. An seiner Seite spielten Turh Maria Kubitschek, Karl Obermayr, Christine Kaufmann, Erni Singerl und Gisela Schneeberg. Außerdem hatten zahlreiche Prominente Gastauftritte in der Serie, so etwa Gerhard Polt, Gustl Bayrhammer, Ruth Drexel und Michaela May.

Die Geschichte dreht sich um den Münchner Kriminalkommissar Franz Münchinger, der nach der italienischen Bezeichnung für München und aufgrund seiner Eigenschaft als ausgesprochener Lebemann den Spitznamen „Monaco Franze“ trägt. Er lebt gemeinsam mit seiner Frau Annette von Soettingen im Münchner Stadtteil Schwabing und ist mit ihr – trotz seines ausgeprägten Interesses a weiblichen Geschlecht – sehr glücklich verheiratet. So unterhält er zahlreiche lose Bekanntschaften zu verschiedenen Frauen, die ihm nicht selten sein Freund und Kollege, der Kommissar Manfred „Manni“ Kopfeck, vermittelt. Obwohl seine Frau bestens über sein Treiben informiert ist, versuchen Münchinger und Kopfeck immer wieder, seine Affären in amüsanter Weise vor ihr zu verbergen. Der Charme der Serie rekrutiert sich vornehmlich aus den netten Verschleierungsversuchen und dem brillant inszenierten Zusammenspiel der Hauptdarsteller.

Zu Ehren Helmut Fischers befindet sich an der Münchner Freiheit auch ein Denkmal, das ihn auf einem Stuhl  unter einem Baum sitzend in seiner Rolle als Monaco Franze abbildet.

Mehr: www.monaco-franze.com

DVD:

 

Intro:

DVD:

 

 

 

 

Impressum/AGB