SK Kölsch
SOKO 5113
Saber Rider and the Star-Sheriffs
Saiyuki
Sakura Wars
Samt und Seide
Sandokan, Tiger von Malaysia
Schatten der Leidenschaft
Schatzinsel, die
Schimanski
Schloss am Wörthersee, Ein
Schlümpfe, die
Schmidteinander
Schrecklich nette Familie, eine
Schulmädchen
Schwarzwaldklinik, Die
Schweinchen Dick
Scrubs
Seinfeld
Sendung mit der Maus, Die
Sex and the City
Shark
Sherlock Holmes
Shin Chan
Shogun
Siebenstein
Silas
Silent Möbius
Simpsons, Die
Simsalagrimm
Simsalabim Sabrina
Sindbad
Sins
Sissi
Six Feet Under
Slayers
Sledge Hammer
Smallville
So Little Time
Sol Bianca
Sonic X
Sopranos
Soul Hunter
South Park
Spider-Man
Stand das letzte Gefecht, the
Stargate
Stargate Atlantis
Stargate Universe
Star Trek Deep Space Nine
Star Trek Enterprise
Startrek Raumschiff Enterprise
Startrek The Next Generation
Startrek Voyager
Starship Troopers
Starsky & Hutch
Stromberg
Sturmzeit
Supernatural

 

Fernsehserien DVD - Video - Bücher - Download - Verleih
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

0-9 • A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z

Fernsehserien: Soko 5113

Eine der bekanntesten und traditionsreichsten Krimiserien im deutschen Fernsehen ist die Produktion „SOKO 5113“, die seit mittlerweile 30 Jahren im Auftrag des ZDF entsteht und die auch als Vorlage für mehrere 90-minütige Spielfilme diente, die zwischen 1999 und 2008 entstanden. Verschiedene bekannte Schauspieler wie Christine Döring, Monika Baumgartner, Tilo Prückner, Werner Kreindl und sogar Dieter Krebs wirkten in der Serie mit, die aktuelle Besetzung besteht aus Gerd Silberbauer, Hartmut Schreier, Michel Guillaume und Bianca Hein (auch bekannt aus „Verliebt in Berlin“). Waren in den ersten drei Staffeln die Folgen noch jeweils nur 25 Minuten lang, dauern die Episoden seit der vierten Staffel eine knappe dreiviertel Stunde. Bis zum 26. Dezember 2007 entstanden insgesamt 381 Folgen, was für eine Serie aus diesem Genre, die nicht im Stil einer Soap gehalten ist, eine ungewöhnlich große Anzahl ist.

Der große Erfolg der Serie führte nicht nur zur Produktion eines Spin-Offs mit dem Titel „Solo für Sudmann“, in dem einer der Kommissare 1997 in eigenen Kriminalfällen auftrat, sondern auch zur Entstehung mehrerer anderer Krimiserien unter dem Titel „SOKO“, wie etwa „SOKO Donau“, „SOKO Leipzig“ oder „SOKO Köln“, die ebenfalls im ZDF und teilweise auch auf ORF 1 zu sehen waren.

Die Handlung von „SOKO 5113“, das seinen Namen der Durchwahlnummer des SOKO-Chefs verdankt, basiert auf den realen Erfahrungen des ehemaligen Kriminaldirektors Dieter Schenk, der bei der Kripo Gießen und später beim Bundeskriminalamt beschäftigt war. Die polizeiliche Arbeit wird in der Serie möglichst realitätsnah und ohne die Genre-typischen Übertreibungen dargestellt und der Fokus hauptsächlich auf die Zusammenarbeit des Polizei-Teams gerichtet. Die Gruppe bearbeitet dabei hauptsächlich Fälle, die mit Rauschgiftkriminalität zu tun haben, setzt sich aber auch mit Kapitalverbrechen und organisierter Kriminalität auseinander. Neben den Kriminalfällen wird außerdem auch das Privatleben der Akteure beleuchtet, was dem Zuschauer ein noch besseres Nachempfinden der Handlung ermöglichen soll.

DVD:

 

Intro:

 

 

 

Impressum/AGB