SK Kölsch
SOKO 5113
Saber Rider and the Star-Sheriffs
Saiyuki
Sakura Wars
Samt und Seide
Sandokan, Tiger von Malaysia
Schatten der Leidenschaft
Schatzinsel, die
Schimanski
Schloss am Wörthersee, Ein
Schlümpfe, die
Schmidteinander
Schrecklich nette Familie, eine
Schulmädchen
Schwarzwaldklinik, Die
Schweinchen Dick
Scrubs
Seinfeld
Sendung mit der Maus, Die
Sex and the City
Shark
Sherlock Holmes
Shin Chan
Shogun
Siebenstein
Silas
Silent Möbius
Simpsons, Die
Simsalagrimm
Simsalabim Sabrina
Sindbad
Sins
Sissi
Six Feet Under
Slayers
Sledge Hammer
Smallville
So Little Time
Sol Bianca
Sonic X
Sopranos
Soul Hunter
South Park
Spider-Man
Stand das letzte Gefecht, the
Stargate
Stargate Atlantis
Stargate Universe
Star Trek Deep Space Nine
Star Trek Enterprise
Startrek Raumschiff Enterprise
Startrek The Next Generation
Startrek Voyager
Starship Troopers
Starsky & Hutch
Stromberg
Sturmzeit
Supernatural

 

Fernsehserien DVD - Video - Bücher - Download - Verleih
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

0-9 • A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z

Fernsehserien: Stromberg

Seit 2004 entsteht im Auftrag der bekannten Kölner Produktionsfirma Brainpool die Comedy-Serie „Stromberg“, die sich zunehmender Beliebtheit beim deutschen Publikum erfreut und deren Ende aktuell noch nicht abzusehen ist. Bis 2008 entstanden drei Staffeln mit insgesamt 26 Episoden, die jeweils auf einem Comedy-typischen Sendeplatz auf Pro Sieben nach der Prime Time zu sehen waren. Die einzelnen Episoden erstrecken sich auf rund 28 Minuten und sind im Genre Mockumentary angesiedelt. Die Hauptrolle übernimmt der bekannte Comedian Christoph Maria Herbst, der als Sketch-Partner von Anke Engelke bekannt wurde und unter anderem auch in Bully Herbigs „(T)raumschiff“ mitspielte. An seiner Seite spielen unter anderem Bjarne Mädel, Oliver Wnuk, Diana Staehly, Martin Eitner-Acheampong, Lars Gärtner, Simon Licht und Milena Dreißig, sodass „Stromberg“ ausgesprochen gut besetzt ist.

Aufgrund seiner hohen Qualität war „Stromberg“ bereits für den Adolf-Grimme-Preis, den deutschen Comedy-Preis und den Deutschen Fernsehpreis nominiert und gewann mehrere dieser Preise in verschiedenen Kategorien, unter anderem sogar den Adolf-Grimme-Preis im Jahr 2006, was bislang keiner anderen Sendung eines Privatsenders gelungen ist.

Inhaltlich dreht sich die Serie um das fiktive Unternehmen „Capitol Versicherung AG“ in Köln, in welchem der etwas größenwahnsinnige Abteilungsleiter Bernd Stromberg ein eisernes Regiment führt. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem skurrile Motivationsversuche Strombergs sowie schräge Dialoge zwischen Mobbing und Machismo, die sich aus dem ungewöhnlichen Büroalltag ergeben. Wichtiges Stilelement ist dabei das beständige Spiel der Hauptakteure mit der Kamera, das in amüsanter Art und Weise verschiedene Doku-Soaps persifliert und den besonderen Reiz der Sendung bestimmt.

Mehr: www.stromberg-fanclub.de

DVD:

 

Intro:

 

 

 

Impressum/AGB